Dieses Kaiserklängekonzert, das von Landes- und Bundeskapellmeister Walter Rescheneder moderiert wurde, wurde vom ORF-Landesstudio Oberösterreich aufgezeichnet und Ausschnitte werden am Sonntag, 23. Juni 2019 in Radio Oberösterreich in der Sendung „Klingendes Oberösterreich“ von 20.04 – 21.00 Uhr gesendet.

Für das Bezirksjugendorchester Ried im Innkreis mit jungen Musikerinnen und Musikern aus den 38 Musikkapellen des Bezirkes Ried im Innkreis, die das Musikerleistungsabzeichen in Silber abgelegt haben, war dieses Konzert eine Premiere. Ebenso eine Premiere war es für den musikalischen Leiter, den Rieder Stadtkapellmeister und Bezirksjugendreferent-Stellvertreter Lukas Springer.

Das Bezirksjugendorchester Ried im Innkreis eröffnete mit dem „Florentiner Marsch“ von Julius Fucik. Viel Applaus gab es für Hornsolisten Julian Frauscher bei der „Romanze“ aus dem Hornkonzert von W. A. Mozart. Die weiteren Stücke waren „Unter Donner und Blitz“ von Johann Strauss Sohn, „Clarinet Candy“ von Leroy Anderson und „Toto in Concert“, arrangiert vom Oberösterreicher Thomas Asanger.

Der Musikverein der Oö. Straßenverwaltung Ried im Innkreis unter Bezirkskapellmeister Stefan Unterberger eröffnete mit dem Marsch „Grenzenlos“ von Harald Kolasch. Es folgte das Stück „Am Kaiserweg“ von Gerald Kofler. Bei der „Serenade für Tenorhorn“, komponiert vom Dirigenten Stefan Unterberger überzeugte sein Sohn Valentin als Solist auf dem Tenorhorn.

--> Zu den Bildern